Quetsche-Kerb 2016 – ein Sommermärchen ;)

0
326

Bei Temperaturen um die 30 Grad haben die Lierschieder ihre Quetsche-Musik auch noch nicht oft gefeiert und so war die Kerb in diesem Jahr „wettermäßig gesehen“ das reinste Sommerfest. Kerbejugend und Feuerwehr kamen auch gleich heftig ins Schwitzen, als sie am Samstag, pünktlich um 16 Uhr mit dem Aufstellen des Kerbebaumes den Beginn der Feierlichkeiten einläuteten.

Und feiern können die Lierschieder, da kam ihnen das tolle Wetter gerade recht! Der Dorfplatz vor dem Rathaus füllte sich rasch und als sich abends die Temperaturen etwas normalisierten, heizte DJ Warner, wie schon im letzten Jahr, den feier- und tanzlaunigen Kerbebesuchern mit fetziger Musik gleich wieder ordentlich ein.

Auf gutes Essen und eine reichhaltige Getränkeauswahl legen die Veranstalter der Quetsche-Musik ganz besonderen Wert und seit einigen Jahren werden daher immer wieder wechselnde Spezialitäten angeboten. In diesem Jahr waren Variationen aus dem Flammkuchenofen das besondere Highlight. Nicht fehlen durfte auch die obligatorische Tombola der Kerbejugend und zur „Kinderbelustigung“ stand (an beiden Kerbetagen) ein Spielmobil inkl. Hüpfburg und eine Kinderschminkstation bereit.

Der Sonntag begann traditionell mit einem Gottesdienst im Rathaus; anschließend folgte der traditionelle Frühschoppen auf dem Rathausplatz, der mit einem Konzert des Posaunenchores Lierschied musikalisch abgerundet wurde.

Ganz besonders viel Anklang fand das in diesem Jahr erstmalig veranstaltete Quiz „Lejschderisch/Hochdeutsch – Hochdeutsch/Lejschderisch“! Dabei wurde viel gelacht und eifrig gerätselt… wer weiß schon was ein „Biddsche“ oder ein „Ajerbidschel“ ist!?!

Bei Kaffee und (Quetsche-)Kuchen aus Heidis Backstube klang die diesjährige, wirklich ganz besonders sommerliche Lierschieder Quetsche-Musik am Sonntagnachmittag dann langsam aus.

Text: Steffi Passek/Claudia Christmann

Fotos: Pierre Kutzner, Tanja Opel