Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Dorferneuerung Lierschied“

0
155

In einem voll besetzten Rathaussaal konnte Ortbürgermeister Oskar Meyer am

13. März 2015 die Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Dorferneuerung“ eröffnen.

Es ging an diesem Abend im Wesentlichen darum, die Bürger über die Problematik des demografischen Wandels im Ort zu informieren, mögliche Lösungsansätze zu präsentieren und die Bürger zur Mitgestaltung eines Dorferneuerungsplanes aufzurufen.

Gemeinderatsmitglied Mike Christmann verdeutlichte in einer Präsentation die erschreckend rückläufige Bevölkerungsentwicklung und die Altersstruktur des Ortes; er machte eindringlich klar wie wichtig es ist, das Leben im Dorf wieder interessant und besonders für junge Familien attraktiv zu machen. Er erklärte auch mögliche Lösungsansätze und erläuterte ausführlich verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, wie z.B. das vom Land Rheinland-Pfalz geförderte Dorferneuerungsprogramm und das durch die EU gestützte LEADER-Förderungskonzept.

Im Anschluss daran stellte Gemeinderatsmitglied Oliver Opel mögliche Ideen für Projekte vor, die der Gemeinderat bereits im Vorfeld erarbeitet hatte. Er machte deutlich, dass nur in der Gemeinschaft eine nachhaltige Verbesserung des Dorflebens möglich gemacht werden kann. Ziel sei es, gemeinsam mit den Bürgern förderungswürdige Projekte zu erarbeiten und umzusetzen.

Jeder Lierschieder, egal welchen Alters, hat also ein Mitspracherecht, kann seine Ideen einbringen und durch persönliches Engagement zur Realisierung beitragen. Projekte speziell für Senioren, Jugendliche und junge Familien stehen dabei im Vordergrund.  Aber auch hier gilt der Gemeinsamkeitsgedanke und so war das Projekt „Jung & Alt“, mit Hilfs- und Fahrdiensten oder einem speziellen Jugend- und Kinderprogramm, eine der vorgestellten Ideen.

Aber auch der Rathausumbau, der nicht nur barrierefreien und behindertengerechten Zugang ermöglichen soll, sondern auch die Voraussetzungen für zahlreiche weitere Nutzungsmöglichkeiten schaffen würde, war ein wichtiges Thema. Hier stieß vor allem der Plan, wöchentliche Sprechstunden durch einen ortsansässigen Arzt in einem eigens dafür geplanten Raum abhalten zu lassen, auf großes Interesse bei den Anwesenden. Gespräche dazu laufen bereits.

Ein ganz besonderes Anliegen für Bürgermeister Meyer ist es auch, den älteren Mitbürgern in Lierschied die Option zu bieten, in ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben. Für ein Senioren-Wohnprojekt setzt er sich daher persönlich ein; geeignete Standorte in Ort dafür werden gesucht.

Noch weitere mögliche Projekte wurden vom Gemeinderat aufgezeigt und mit den Bürgern lebhaft diskutiert.  Es ergaben sich bereits an diesem Abend weitere Vorschläge aus der Bevölkerung und besonders erfreulich war die große Resonanz auf eine ausgelegte „Helferliste“, in welche die Bürger sich eintragen und ihre Bereitschaft zur Mitarbeit an den verschiedenen Projekten bekunden konnten.

Der nächste, kurzfristige Schritt wird eine Bürgerberfragung in Lierschied sein. Die Erarbeitung eines ausführlichen Fragebogens, der dann vom Gemeinderat persönlich verteilt und eingesammelt werden soll, ist bereits im vollen Gange.